„Yoga kann Ihnen helfen, bewegte Zeiten gut zu überstehen“.

Restorative Yoga

Praxis und Wirkung

Unsere westliche Gesellschaft bewegt sich überwiegend in der Richtung, die zur Auslösung der Kampf-oder-Flucht Reaktion führt. Das ist immer von der Überaktivität des sympathischen Nervensystems begleitet. Eine Reaktion durch Entspannung ist eine gegensätzliche Antwort, welche die Aktivität des sympathischen Nervensystems vermindert.

Wir können zwar nicht bewusst in die Organfunktionen eingreifen und eine direkte Entspannungsreaktion auslösen, indirekt können wir jedoch unseren Körper und unser vegetatives Nervensystem sehr wohl darin unterstützen, bestimmte Reaktionen in Gang zu setzen und „den Schalter umlegen.“ 

Restorative Yoga Praxis schafft optimale Voraussetzungen und bietet dem Körper alle notwendigen Ruheimpulse, die letztendlich zur Auslösung einer tiefen Entspannungsreaktion im Körper führen.

Dazu gehören Ruhe (keine Bewegung), Stille (kein Lärm), Wärme, viele Hilfsmaterialien und viel Zeit. Die Haltungen, die während der Restorative Yoga Praxis eingenommen werden, sind daher alle mit Decken und Polstern gestützt und werden bis zu 20 Minuten ohne Muskelanspannung gehalten. Bewusst erlebte Ruhe ist oft anders als Schlaf und oft erholsamer, denn während des Schlafens ist der Geist immer noch aktiv.

Wenn sich unser autonomes Nervensystem entspannt, werden alle von ihm gesteuerten Organ- und Körperfunktionen angesprochen und harmonisiert. Konkret kommt die im Körper und auch im Geist ausgelöste Entspannungsreaktion in vielfacher Hinsicht zum Ausdruck:

Physisch

  • die Herzfrequenz und Puls normalisieren sich
  • die Atmung wird ruhiger und tiefer
  • alle inneren Organe, z.B. im Bauch- und Beckenraum entspannen sich, insbesondere der Magen-Darm-Trakt
  • der Blutdruck reguliert sich
  • das Schmerzempfinden lässt nach
  • die Muskeln lockern und entkrampfen

Emotional

  • innere Ruhe bis hin zum tiefen Frieden
  • Zufriedenheit bis hin zu Glücksgefühlen
  • Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und geschützt sein
  • das Loslassen fällt leichter

Kognitiv

  • klare Gedanken und geistige Frische stellen sich ein
  • Kreativität wird gefördert, da der Geist in der tiefen Entspannung empfänglicher für Anregungen und Eingebungen wird
  • Körper und Geist sind mit Energie geladen bei gleichzeitigem Ruheempfinden

Anwendungsbeispiele

  • chronischer Stress und Erschöpfungszustände, auch bei Long COVID
  • chronische Müdigkeit
  • Schlafprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen
  • Asthma
  • während oder nach Krankheiten, z.B. nach einer Erkältung zur Stärkung des Immunsystems
  • Menstruationsprobleme, hormonelles Ungleichgewicht
  • Wechseljahre und alle anderen Übergangsphasen
  • Verdauungsbeschwerden